Siegel der Universität

Universität zu Köln
line
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Fachgruppe Physik

I. Physikalisches Institut

Praktikum A - Sommersemester 2010 - Studienrichtung Biologie Bachelor

Printer-friendly versionPDF version

Hinweis: Die meisten Informationen auf dieser Seite beziehen sich institutsübergreifend auf alle 4 Teilbereiche des Praktikums (Mechanik, Wärme, Optik & Elektrik). An Stellen, an denen es unterschiedliche Regelungen am 1. Physikalischen Institut (Teilbereiche Mechanik & Wärme) und 2. Physikalischen Institut (Teilbereiche Optik & Elektrik) gibt, ist dies entsprechend kenntlich gemacht.

Einführungsveranstaltung:

In der ersten Vorlesungswoche des SS10 wird wieder eine Einführungsveranstaltung zum Praktikum A angeboten, in der einige organisatorische Details und Wissenswertes über Protokollführung, Auswertung und Fehlerrechnung erklärt sowie ein Demonstrationsexperiment durchgeführt werden sollen. Diese Veranstaltung findet verteilt auf zwei Tage am Donnerstag 15. April 2010 und Freitag 16. April 2010 14:00 Uhr im Hörsaal I der Physikalischen Institute statt.

Die Zielgruppe der Veranstaltung sind vor allem diejenigen Studenten, die in diesem Semester erstmals mit dem Praktikum A beginnen.

Die Teilnahme an beiden Teilen der Veranstaltung ist zwar nicht verpflichtend, die Erfahrungen der letzten Semester zeigen jedoch, dass Studenten, welche an der Einführungsveranstaltung teilgenommen haben, signifikant erfolgreicher im Praktikum sind, d.h. weniger Heftkorrekturen oder Versuchswiederholungen benötigen. Die Teilnahme an der Einführungsveranstaltung kann also zu einem reduzierten Arbeits-Mehraufwand im Lauf des Praktikums führen.

Anmeldung:

Die Anmeldung zur Teilnahme am Physikalischen Praktikum A erfolgt Online über das WWW-Interface unter https://www.astro.uni-koeln.de:8080/

Achtung: Die Erstellung und Aktivierung eines Benutzeraccounts stellt noch keine Anmeldung zur Teilnahme am Praktikum dar! Zur Anmeldung zur Teilnahme am Praktikum müssen Sie sich mit Ihrem Benutzeraccount in das WWW-Interface einloggen und der entsprechenden Veranstaltung beitreten (AP Biologie Bachelor). Dieses Beitreten ist nur innerhalb der Anmeldefrist (s.u.) möglich und wird Ihnen sofort per email bestätigt (Betreff: [Uni Köln - AP] Signup notification).

Die Anmeldung ist unter dem obigen Link möglich ab Montag, dem 1. März 2010.
Anmeldeschluss ist Dienstag, der 16. März 2010 23:59!

Achtung: Der Anmeldeserver ist zeitgesteuert und sperrt sich nach Anmeldeschluss selbständig.
Nachmeldungen nach Ablauf der Frist können deshalb auch von der Praktikumsleitung nicht mehr angenommen werden!

Achtung: Der Anmeldeserver stellt Ihnen sofort nach erfolgreicher Anmeldung (d.h. dem erfolgreichen Beitritt zu einer Praktikumsveranstaltung) eine Anmeldebestätigung per email zu (Betreff: [Uni Köln - AP] Signup notification). Sollten Sie diese Anmeldungsbestätigung nicht innerhalb weniger Minuten erhalten, so setzen Sie sich bitte unverzüglich mit dem AP-Team des Instituts in Verbindung, da Ihre Anmeldung möglicherweise nicht erfolgreich war! In den meisten Fällen wurde die email jedoch nur von Ihrem email-Provider in einen SPAM-Ordner verschoben; also kann es sich lohnen, auch in diesem erstmal nachzusehen.

Die Anmeldung kann innerhalb des Anmeldezeitraumes durch persönliche Vorsprache bei Frau Neugebauer (2. Physikalisches Institut, Raum 204) zurückgezogen werden. Nach Ablauf der Anmeldefrist gilt die Anmeldung als verbindlich. Alle Versuchstermine, die daraufhin nicht wahrgenommen werden, werden als Fehlversuche gewertet.

Die Einteilung der Versuchstermine der angemeldeten Personen wird in der Zeit von Mittwoch bis Freitag (17.3. bis 19.3.) stattfinden und spätestens ab Freitag abend in der Online-Datenbank abrufbar sein. Spätestens ab diesem Zeitpunkt werden alle registrierten Teilnehmer auch per email über ihre persönliche Versuchseinteilung informiert werden.

Die Erfahrung vergangener Semester hat gezeigt, dass bei manchen email-Providern außerhalb der Universität zu Köln (d.h. nicht-SMail-Accounts) die individuellen Benachrichtigungen nicht zuverlässig an die Nutzer ausgeliefert werden. Die Universitätsverwaltung plant deshalb auch bereits, zukünftig alle Studenten zur Nutzung von SMail-Accounts bei der Veranstaltungs- und Prüfungsverwaltung zu verpflichten. Sollten Sie also aus unbekannten Gründen bis Freitag abend Ihre persönliche Benachrichtigung noch nicht erhalten haben, so ist es empfehlenswert, unter dem oben angegebenen Link sich in das Online-WWW-Interface einzuloggen und die Ihnen zugewiesenen Versuchstermine dort direkt nachzuschlagen.

Ablauf des Praktikums:

Das Physikalische Praktikum A für die Studienrichtung Biologie Bachelor findet mit Ausnahme von gesetzlichen Feiertagen und vorlesungsfreien Zeiten immer dienstags ab 08:00 Uhr statt.

Der erste Praktikumstag für alle Biologie-Bachelor-Studierenden ist Dienstag der 13. April 2009.

Die Versuchsauswertungen sind spätestens 2 Wochen nach der Durchführung des jeweiligen Versuchs abzugeben. Die 2-wöchige Abgabefrist gilt auch während vorlesungsfreien Zeiten. Eventuell erforderliche Korrekturen der Auswertung müssen innerhalb von 7 Tagen abgegeben werden.

Achtung: Die Abgabefristen können sich unter Umständen für die letzten Auswertungen und Korrekturen verkürzen, da der Stichtag für das Vorliegen aller Endtestate Dienstag der 3. August 2010, 16.00 Uhr ist. Nur Studierende, bei denen zu diesem Zeitpunkt alle Endtestate in der Datenbank eingetragen sind, können an der Klausur am 5. August teilnehmen.

Achtung: Die Auswertungen der letzten beiden Versuche müssen deshalb bis spätestens 23. Juli persönlich bei den zuständigen Assistenten abgegeben werden. In Absprache mit den Assistenten ist sicherzustellen, dass die Rückgabe bis spätestens 28. Juli erfolgt, damit Zeit genug für eventuell notwendige Korrekturen bleibt. Diese Regelung ist notwendig, damit die Voraussetzungen zur Teilnahme an der Modulprüfung (= Endtestate zu allen 12 Versuchen) rechtzeitig erfüllt werden können. Stichtag für das Vorliegen aller Endtestate ist Dienstag der 3. August 2010, 16.00 Uhr. Nur Studierende, bei denen zu diesem Zeitpunkt alle Endtestate in der Datenbank eingetragen sind, können an der Klausur am 5. August teilnehmen.

Die schriftliche Versuchsauswertung kann falls erforderlich höchstens zweimal korrigiert werden (unter Einhaltung der oben genannten Frist für das Vorliegen aller Endtestate). Danach wird der Versuch als nicht bestanden gewertet.

Eine Zusammenfassung der Regeln, Hinweise und Fristen für des Anfängerpraktikum der 1. Physik findet sich auch in dem Merkblatt
Allgemeine Regeln, Fristen und Hinweise für das Anfängerpraktikums des I. Physikalischen Instituts!

Achtung: Eine Nichtbeachtung dieser Regeln kann zum Ausschluss aus dem Praktikum führen! Bei Überschreitung der Fristen muss das Praktikum vollständig, d.h. ohne Anrechnung von bereits absolvierten Versuchen, Testaten, Prüfungen o.ä., in einem folgenden Semester wiederholt werden

Versuchsanleitungen:
Teilbereiche Mechanik & Wärme Teilbereiche Optik & Elektrik
Versuch Raum Versuchsanleitung
M1
M2
HS102
HS102
mathematisches Pendel
gekoppelte Pendel
M3a
M3b
HS102
HS102
gedämpfter harmonischer Oszillator
Resonanz
M4
M5
101
101
Kraftfeld und Potential
Stoßgesetze
M6
M11
HS102
105
Trägheitsmoment
Kreisel
M7
M8
HS102
HS102
Rotations- und Translationsbewegung
Saitenschwingung
M9
M10
103
103
Oberflächenspannung
Viskosität
W1
W4
105
HS102
Mechanisches Wärmeäquivalent
Bestimmung von Cp / Cv der Luft
W12
W7
HS102
106
Gasgesetze
Wärmeausdehnung
W11
W6
104
104
Wärmepumpe
Wärmeleitung
W8
W9
102
106
Barometrische Höhenformel
Strahlungsgesetze
Versuch Raum Versuchsanleitung
O-01 303 Refraktometer nach Wollaston
O-02 324 Optisches Gitter
O-03 305 Mikroskop
O-05 301 Spektrometer: Dispersion eines Prismas
O-06 301 Brennweite von "dünnen Linsen"
O-07 305 Rotationsdispersion von Quarz
O-08 324 Bestimmung der Krümmungsradien von Linsen mit Hilfe der Newtonschen Ringe
O-09 305 Saccharimeter
O-10 301 Laser
     
O-13 305 Brewstersches Gesetz
O-15 301 Bestimmung des Krümmungsradius einer Linse durch Spiegelung
(Ophthalmometer nach Helmholtz)
O-16 305 Brennweite eines Linsensystems ("Dicke Linsen")
O-17 330 Youngscher Versuch: Doppelspalt
O-18 330 Fotozelle
O-19 324 Fresnelsche Formeln
O-20 301 Fresnelscher Spiegel
O-21 305 Absorptionsspektren
O-22 301 Michelson Interferometer
O-23 306 Franck-Hertz-Versuch
 
     
E-02 306 Faradaysche Gesetze: Elektrochemisches Äquivalent
E-03 307 Magnetfelder
E-04 307 Halleffekt
E-06 307 Wechselstrommessbrücke: komplexe Widerstände
E-07 306 Temperaturkoeffizient von Widerständen
E-08 307 Glühlampencharakteristik
E-09 306 Magnetisches Erdfeld: ballistisch
E-10 307 Magnetisches Erdfeld: Tangentenbussole
E-11 306 Kennlinie einer Germaniumdiode und einer Zenerdiode
E-12 308 Schein-, Wirk- und Blindwiderstand einer Spule
     
E-14 307 Lichtbogenkennlinie
E-15 308 Leitfähigkeit von Metallen
E-16 307 Elektrische Wellen in Wasser nach Drude
E-17 308 Thermoelement
E-18 307 Reihenschwingkreis
E-19 330 e/m - Bestimmung
E-20 303 Belastung von Stromquellen
E-22 307 Wechselstrommeßbrücke: Widerstand von Elektrolyten
E-25 306 Magnetisierungskurven
     
     

 

Assistentenliste:
Teilbereich Assistent Telefon Instandhaltung von Versuch und Durchführung von Nachholterminen
Mechanik Andree, Silke
Bremer, Marcus
Cubick, Markus.
Fischer, Sebastian
Garcia, Pablo
Dr. Justen, Matthias
Kaczmarek, Thomas
Kluge, Lars
Leyendecker, Michael
Lutter, Volker
Moser, Lydia
Müller-Gatermann, Claus
Selig, Stefan
Smajic, Semir
Steinhausen, Manuel
Weber, Jeremias
3489
7787
1134
3552
3547
3489
6157
3496
3496
1665
3548
3496
3769
7788
6157
3496
n/a
M7 / M8
M6 / M11
M1 / M2
M3a / M3b
M6 / M11
M4 / M5
M3a / M3b
n/a
M7 / M8
M4 / M5
n/a
n/a
n/a
M1 / M2
n/a
Wärme Beuth, Vera
Brasse, Michael
Carlhoff, Philipp
Gottbehüt, Imke
Grambusch, Timo
Hahn, Marcel
Iserlohe, Christof
Ricken, Oliver
Dr. Rost, Steffen
Stupar, Dusan
Surin, Lenoid
Witzel, Gunther
Zuther, Jens
3496
7338
7020
1665
3549
3496
3491
7338
3548
6215
3560
3548
3495
n/a
W7 / W12
W1 / W4
W7 / W12
M9 / M10
n/a
W6 / W11
W1 / W4
M9 / M10
W8 / W9
W8 / W9
W6 / W11
W6 / W11
Zuständigkeiten der Assistenten für die Teilbereiche Optik und Elektrik
PDF Dokument